• Rechtsextremes Hausprojekt Adam-Kuckhoff-Str. 16 Halle

Nazis entgegentreten!
Dem Rechtsextremismus nicht die Strasse überlassen!

Samstag, 28. Mai 2016

15:00 Fahrrad-Demo vom Hallmarkt nach Halle-Neustadt
15:30 Beginn Kundgebung An der Magistrale / Weststraße (Eselsmühle)

Aufruf

Die neonazistische Kameradschaft „Brigade Halle“ hat für den 28. Mai 2016 einen Aufmarsch in Halle-Neustadt angekündigt. Jene Gruppe, die öffentlich Adolf Hitler zum Geburtstag gratulierte, eine Holocaustleugnerin feierte und mit Fackeln vor einer Geflüchtetenunterkunft in Halles Südstadt „Ausländer raus“ grölte und „Nationaler Sozialismus jetzt“ skandierte. Als Redner ist, neben Alexander Kurth und Michel Fischer von der rechtsextremen Partei „Die Rechte“, auch David Köckert (Thügida) angekündigt. Dieser hatte zuletzt den Fackelmarsch in Jena am 20. April (Tag der Geburt Hitlers) angemeldet. „Die Rechte“ hat Ende April einen Kreisverband in Halle gegründet.

Nazis und andere Rechtsextreme kämpfen für ein völkisch-nationalistisches Deutschland, in dem nur noch leben kann, wen sie für „deutsch“ halten. Geflüchtete, Migrant*innen, Juden und Jüdinnen, nicht heterosexuelle Menschen und politisch Andersdenkende sollen vertrieben werden, die Gesellschaft sich der totalitären Ideologie der Rechtsextremen unterwerfen und wenn Argumente ihr Ende finden, beginnt die Gewalt. Schweigen, Wegsehen und auf bessere Zeiten zu hoffen ist keine Option im Umgang mit jenen, welche sich auf die nationalsozialistische Vernichtungsideologie berufen. Rechtsextreme beherrschen öffentliche Räume, die ihnen überlassen werden und wissen sich im Aufwind, wo ihre menschenfeindlichen Parolen unwidersprochen bleiben.

Und die gesellschaftliche Mitte? Nach über einem Jahr der Eskalation, der rassistischen Gewalt und des Terrors von rechts haben bei der Landtagswahl in Sachsen-Anhalt mehr als ein Viertel der Wähler*innen ihre Stimme Parteien gegeben, die für eine völkische, rassistische und nationalistische Politik stehen, allen voran an die AfD, welche mit 24,3 % in den Landtag in Magdeburg einziehen konnte. Dass so viele Menschen eine solche Partei für wählbar halten, zeigt wie verbreitet menschenfeindliche Einstellungen und anti-moderne Reflexe auch in der gesellschaftlichen Mitte sind. Es geht nicht nur darum ein paar dumpfen Neonazis den Aufmarsch zu vermiesen, sondern den Angriffen auf die Idee einer offenen und pluralistischen Gesellschaft entgegen zu treten.

Dem Rechtsextremismus und seinen Anhänger*innen widersprechen wir vehement. Ihrem Angriff auf ein Leben in Freiheit, ihrem Hass, ihrer Gewalt und ihren Vorstellungen der Ungleichwertigkeit von Leben setzen wir die Grund- und Menschenrechte entgegen. Für eine Gesellschaft in der die Würde jedes Menschen gewahrt wird und Menschen ohne Angst, ohne Diskriminierung und ohne Verfolgung leben können – das ist das Mindeste! Wir streiten für das Recht auf Asyl, für die Religionsfreiheit, die Gleichberechtigung aller Menschen und die Menschenwürde.

Halle gegen Rechts – Bündnis für Zivilcourage ruft dazu auf, den Rechtsextremen laut, entschieden und friedlich entgegenzutreten! Es wird an diesem Tag in Halle-Neustadt verschiedene Aktionen und Proteste geben, zentraler Kundgebungsort ist An der Magistrale / Weststraße (Eselsmühle).

Samstag, 28. Mai 2016

15:00 Fahrrad-Demo vom Hallmarkt nach Halle-Neustadt
15:30 Beginn Kundgebung An der Magistrale / Weststraße (Eselsmühle)

 

Es wird an diesem Tag verschiedene von uns angemeldete Kundgebungen in der Neustadt geben, sowie eine Fahrrad-Demo.
Facebook-Veranstaltung zur Fahrrad-Demo vom Hallmarkt nach Halle-Neustadt

Facebook-Veranstaltung für die Kundgebungen direkt in Halle-Neustadt

Twitter: www.twitter.com/halggr Hashtag: #hal2805

Weitere Informationen auf Facebook. Am 28. Mai live bei Twitter, Aktionskarte mit weiteren Kundgebungsorten und weitere Infos vor Ort.

 

Alle Infos zum Naziaufmarsch kurz zusammengefasst


Am 28. Mai 2016 will die Brigade Halle (Saale) in Halle-Neustadt aufmarschieren. Hier findet ihr alle Informationen kurz und knapp zusammengefasst.

Was wollen die Nazis machen?

Die neonazistische Kameradschaft „Brigade Halle“ mobilisiert für den 28. Mai 2016 zu einem Aufmarsch in Halle-Neustadt. Als Redner ist, neben Alexander Kurth und Michel Fischer von der rechtsextremen Partei „Die Rechte“, auch David Köckert (Thügida) angekündigt. Trotz einiger offensichtlicher Rivalitäten zwischen der Brigade Halle (Saale) [BHS] und dem regionalen Ableger von „Die Rechte“ wird seit einiger Zeit intensiv kooperiert: Beispiele dafür sind die Demonstrationen im halleschen Stadtteil Silberhöhe oder in Halle-Neustadt im vergangenen Jahr sowie die gemeinsame Teilnahme an zahlreichen weiteren Demonstrationen.

Wir erwarten, dass der Naziaufmarsch durch die Westliche Neustadt führen soll. Nach dem gescheiterten Aufmarsch am 10. Oktober 2015 in Halle-Neustadt gab es eine Ausweichveranstaltung in der Silberhöhe. Dort konnten die Nazis ungestört, aber unter Ausschluss der Öffentlichkeit noch eine kurze Runde drehen. Auch am 28.05. ist mit ähnlichen Aktionen zu rechnen, falls der Aufmarsch in Halle-Neustadt nicht wie geplant durchführbar sein sollte. Es ist deshalb wichtig auch im sonstigen Stadtgebiet auf mögliche Aktionen vorbereitet zu sein und die Infostruktur zu den Gegenaktionen zu nutzen.

Was plant Halle gegen Rechts – Bündnis für Zivilcourage?

Wir wollen am 28. Mai den Nazis in Halle-Neustadt nicht die Straßen überlassen. Wir rufen alle Menschen dazu auf, laut, entschieden und friedlich den Rechtsextremen entgegenzutreten! Unseren Aufruf könnt ihr hier nachlesen.
Dazu haben wir zahlreiche Kundgebungen in Halle-Neustadt angemeldet. Der zentrale und wichtigste Kundgebungsort ist an der „Eselsmühle“ (An der Magistrale / Weststraße). Bitte sammelt euch dort 15:30 Uhr. Zur Facebook-Veranstaltung.

Weiterhin wird es um 15:00 Uhr vom Hallmarkt eine Fahrrad-Demo nach Halle-Neustadt geben. Unter dem Motto „Nazis von der Straße klingeln!“ werden wir gemeinsam nach Halle-Neustadt fahren, ein lautes und deutliches Signal senden und uns anschließend den stationären Protesten an geeigneter Stelle anschließen. Zur Facebook-Veranstaltung.

Weitere Kundgebungsorte werden zeitnah kommuniziert.

Wie kann ich mich informieren?

Alle wesentlichen Informationen findest du hier auf unserer Internetseite. Weitere und kurzfristige Informationen erhältst du über unsere Facebook-Seite.

Am 28. Mai empfehlen wir dir Twitter unter dem Hashtag #hal2805 unseren Twitterkanal www.twitter.com/halggr sowie den Twitterkanal von unseren Partner*innen: www.twitter.com/halleblockt.

Die gewohnte Infrastruktur (Infotelefon, Ermittlungsausschuss, Aktionskarte) ist in Vorbereitung und wird am Tag selbst kommuniziert bzw. verteilt. Radio Corax wird ab 14 Uhr ein Aktionsradio senden. Dieses könnt ihr unter 95.9 UKW im Raum Halle empfangen oder über die Internetseite von Radio Corax 959.radiocorax.de streamen.

Wir hoffen auf rege Beteiligung, bringt Freund*innen mit und überlasst den Nazis nicht die Straße!

 

Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen