Kommende Veranstaltungen

Keine Veranstaltungen gefunden
free joomla extensions


Am Samstag den 10. Oktober 2015 will die Partei „Die Rechte“ in Halle-Neustadt aufmarschieren. Unter dem Motto „Alle sagen Nein zum Asylheim“ versucht die Nazi-Partei die polarisierte Stimmung gegenüber Flüchtlingen zu nutzen und Bürgerinnen und Bürger mit ihrer rechten Propaganda zu erreichen und Stimmung gegen die Unterbringung von Flüchtlingen zu machen.


Der Oberbürgermeister der Stadt Halle, Dr. Bernd Wiegand ruft gemeinsam mit der Initiative Halle gegen Rechts – Bündnis für Zivilcourage zum friedlichen Protest gegen den geplanten Nazi-Aufmarsch auf. Auch wir, der Studierendenrat der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, rufen alle Hallenserinnen und Hallenser und insbesondere euch Studierende dazu auf, sich an den vielfältigen, lauten und kreativen Protesten zu beteiligen.


Insbesondere möchten wir euch einladen, an unserer Fahrrad-Demo nach Halle-Neustadt teilzunehmen. Lasst uns gemeinsam die Nazis von der Straße klingeln! Lasst uns laut und kreativ gegen Hass und Menschenfeindlichkeit demonstrieren!


Wir fahren um 11:30 Uhr im Konvoi vom Hallmarkt zum Skaterpark Halle-Neustadt (An der Magistrale / Hallorenstraße), anschließend werden wir eine Runde durch das Zentrum von Halle-Neustadt fahren und die Möglichkeit haben durch lautes Klingeln gegen Nazis und für das Recht auf Asyl zu demonstrieren. Lasst uns gemeinsam zeigen: Menschlichkeit ist nicht verhandelbar – Refugees Welcome!

Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen