• Engagement ist uns willkommen
  • Rechtsextremes Hausprojekt Adam-Kuckhoff-Str. 16 Halle

Kommende Veranstaltungen

Keine Veranstaltungen gefunden
free joomla extensions
Weiterlesen

 

GEMEINSAME ERKLÄRUNG

FINANZIERUNG VON MITEINANDER e.V. SICHERN UND ANGRIFFE AUF DIE ARBEIT GEGEN RECHTSEXTREMISMUS BEENDEN

Als Bündnisse und Initiativen gegen Rechts in Sachsen-Anhalt verfolgen wir entsetzt die Auseinandersetzung um Miteinander – Netzwerk für Demokratie und Weltoffenheit in Sachsen-Anhalt e.V. Wir stellen uns klar und deutlich hinter Miteinander e.V. Der Verein betreibt in Sachsen-Anhalt unter anderem die Mobile Beratung für Opfer…

Weiterlesen
Weiterlesen

05.07.2018 | Gemeinsame Pressemitteilung des Flüchtlingsrat Sachsen-Anhalt, der Initiative Solidarity City Halle und Halle gegen Rechts - Bündnis für Zivilcourage

Solidarität mit Seenotrettung

Aufruf zu Demonstrationen für sichere Fluchtwege und gegen die Abschottung Europas am 7.7. in vielen Städten

Halle (Saale). Das Drama des Rettungsschiffs der »Mission Lifeline« zeigt, wohin die deutsche und europäische Abschottungspolitik in letzter Konsequenz führt: unzählige Tote, Leid und Verzweiflung sowie der Ausverkauf universeller Rechte. Der Flüchtlingsrat Sachsen-Anhalt, die Initiative Solidarity City Halle und Halle gegen Rechts – Bündnis für Zivilcourage erklären sich solidarisch mit den Anliegen der zivilen Seenotretter*innen im Mittelmeer und rufen dazu auf, sich an den Demonstrationen der Aktion »Seebrücke« am kommenden Samstag in Berlin, Bremen, Hannover, Frankfurt und vielen weiteren Städten zu beteiligen.

»Migration auf dem Seeweg ist auf dem niedrigsten Stand seit 2013, und trotzdem blicken wir auf weiterhin hohe Zahlen von Toten«, erklärt Georg Schütze vom Flüchtlingsrat. »Allein im ersten Halbjahr 2018 waren das mehr als 1.400 Menschen – und ich möchte gar nicht darüber nachdenken, wie viele es ohne das selbstlose Engagement von NGOs wie ›Watch the Med‹, ›SOS Méditerranée‹, ›Jugend rettet‹ oder eben der ›Mission Lifeline‹ wären.«

Weiterlesen
Weiterlesen

Pressemitteilung  I  18. Mai 2018

RECHTE KANDIDATIN SCHAFFT EINZUG IN STUDIERENDENRAT DER UNI HALLE

Bei den Wahlen zum Studierendenrat der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg konnte erstmals eine Kandidatin einer rechten Liste einen Platz erringen. Für die „Campus Alternative“ genannte Liste wurde die Jurastudentin Hannah-Tabea Rößler gewählt, sie tritt auch für die rechtsextreme „Identitäre Bewegung“ auf. Halle gegen Rechts – Bündnis für Zivilcourage ruft die demokratischen Vertreterinnen und Vertreter im Studierendenrat zu verstärktem Einsatz gegen Rechtsextremismus auf.…

Weiterlesen
Weiterlesen

Ziviler Ungehorsam: Theorie und Praxis (Aktionstraining)


Es steht erneut der 1. Mai vor der Tür und wir wollen Euch kurzfristig ein Aktionstraining zu zivilem Ungehorsam und Demonstrationen anbieten. Ob in Chemnitz, Querfurt oder an anderen Orten: wir wollen Euch dabei unterstützen, gewaltfrei und entschlossen gegen die extreme Rechte auf die Straße zu gehen.

Das Aktionstraining richtet sich an alle, die sich – ob protesterfahren oder nicht – auf Demonstrationen vorbereiten wollen. Wir beschäftigen uns mit basisdemokratischer Entscheidungsfindung, mit dem Umgang mit Angst, sowie das Hinkommen zu Aktionen, mit Räumungen bis hin zu rechtlichen Fragen und bieten ein praktisches Training für eine sichere und verantwortliche Teilnahme an Demonstrationen und Aktionen des zivilen Ungehorsams an. Das Aktionstraining gibt Euch das Handwerkszeug um Situationen gut einzuschätzen und selbstverantwortlich handeln zu können.

Zur Teilnahme ist eine Anmeldung per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! erforderlich. Mit der Anmeldebestätigung mailen wir Euch den Ort des Aktionstrainings (steht noch nicht final fest). Ihr findet die Veranstaltung auch bei Facebook.

Das Aktionstraining wird gefördert durch die HALLIANZ – lokale Partnerschaft für Demokratie in Halle im Bundesprogramm Demokratie leben!…

Weiterlesen
Weiterlesen

Pressemitteilung 27. März 2018

Abschluss der Bildungswochen: zwei Wochen gegen Hass und Ausgrenzung

Die Bildungswochen gegen Rassismus sind am Wochenende mit einem Workshop zum Umgang mit rassistischen Sprüchen und einem Aktionstag in der Silberhöhe zu Ende gegangen. Halle gegen Rechts – Bündnis für Zivilcourage blickt auf zwei erfolgreiche Aktionswochen, mit einer großen Bandbreite an Veranstalter*innen und Aktionsformen und vielen Besucher*innen, zurück. In diesem Jahr standen die Veranstaltungen unter dem Motto „Solidarität", es wurden u.a. Workshops, Filme, Mitmachaktionen, Stadtrundgänge sowie Diskussionsrunden angeboten. Für eine Teilnahme konnte auch Ibrahim Arslan gewonnen werden, der Überlebende der rassistischen Brandanschläge in Mölln 1992 engagiert sich seit Jahren gegen Rechtsextremismus.…

Weiterlesen
Weiterlesen

Pressemitteilung 22. März 2018

Halle gegen Rechts übergibt 600 € Spende an Fonds für Opfer rechter Gewalt

Am Internationalen Tag gegen Rassismus, dem 21.03. übergab Halle gegen Rechts – Bündnis für Zivilcourage eine Spende in Höhe von 600 € an Miteinander e.V. für den Fonds für Opfer rechter, rassistischer und antisemitischer Gewalt. Die Spenden sind auf der Soliparty am Freitag,…

Weiterlesen
Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen